Der Kiesgarten ist im Trend

Der etwas andere Garten: Kiesgarten

Es muss nicht immer der gepflegte englische Rasen mit Stauden und Beeten sein, ein winkender Gartenzwerg in der Ecke. In modernen Gärten bieten sich viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten, die ihre Inspiration in der ganzen Welt erhalten. Ein Kiesgarten ist zum Beispiel eine Möglichkeit, sich eine moderne und idyllische Wohlfühloase zu gestalten.

Kiesgarten – was ist zu beachten?

Einen Kiesgarten anzulegen geht oft einher mit dem Trugschluss, dass dieser pflegeleichter ist. Doch mit dem Aufschütten von ein bisschen Kies ist es definitiv nicht getan. Deswegen ist eine gute Vorbereitung auch das A und O bei dem Anlegen eines solchen Gartens. Zuerst muss der Boden vorbereitet werden. Die Fläche wird hierzu gejätet und dann eingeebnet, um ein gutes Fundament für den Kiesgarten zu schaffen. Continue reading „Der Kiesgarten ist im Trend“

Der Stabmattenzaun

Der Stabmattenzaun – mehr als nur ein industrieller Zaun

Ein Stabmattenzaun ist insbesondere als Einfriedung von gewerblich genutzten Arealen bekannt. Jedoch wird im privaten Bereich ein Stabmattenzaun vermehrt als Zaunelement favorisiert. Es sprechen eine Menge Vorzüge für den Stabmattenzaun.

Die robuste Verarbeitung und die Langlebigkeit zeichnen den Stabmattenzaun für den Garten aus. Zudem ist ein Stabmattenzaun sehr preiswert zu bekommen. Das Design beim Stabmattenzaun ist sehr einfach und dezent gehalten. Deswegen eignet sich der Stabmattenzaun hervorragend in jedes Gartenumfeld.

Durch ihr einfaches Aussehen zeigt der Stabmattenzaun ein sehr neuzeitliches und ordentliches Charisma. Wegen Ihrer Zaunart besitzen Doppelstabmatten vertikale Drahtstäbe mit jeweils zwei horizontalen verschweißten Stahldrähten. Durch diese doppelten Stahldrähte erhielt die Doppelstabmatte auch Ihre Bezeichnung. Dadurch wirkt das Zaunsystem massiv und bleibt formstabil.

Ein Stabmattenzaun ist bedarfsmäßig durch weitere Komponenten erweiterbar. Nachträglich können in den Stabmattenzaun spezielle Sichtschutzstreifen eingeflochten werden. Die Bahnen werden abgerollt, auf die entsprechende Meterzahl geschnitten, eingewoben und der Stabmattenzaun ist bereits blickdicht. Continue reading „Der Stabmattenzaun“

Neuanlage vom Garten

Einen Garten neu anlegen

Der Garten ist wahrscheinlich der liebste Ort im Haus, besonders im Sommer. Die Blütenpracht und die Natur wirken sich positiv auf unser Gemüt aus und sorgen nach einem stressigen Tag im Büro für ein wohliges Gefühl und Entspannen. Oft ist bereits ein Garten am Haus vorhanden, der jedoch nicht allen Wünschen gerecht wird oder vielleicht wird es auch einfach Zeit für etwas Neues?

Planung ist das A und O

Einfach drauf los gärtnern bringt selten den gewünschten Effekt. Das Umgestalten eines Gartens ist mit viel Arbeit und auch Planung verbunden. Ohne eine entsprechende Planung gerät man während des Umbaus schnell in ein Chaos oder bemerkt, dass eine Idee so, wie sie vielleicht gefällt, gar nicht umgesetzt werden kann. Der erste Schritt zum neuen Garten ist daher ein recht theoretischer: Der Garten sollte exakt ausgemessen werden. Hierbei muss man natürlich auch auf Bäume und womöglich Teiche oder andere Wasseranlagen Rücksicht nehmen. Soll ein Teich trockengelegt werden, muss auch dies rechtzeitig bedacht werden. Das Austrocknen des Bodens dauert mitunter sehr lang. Im nächsten Schritt kann man sich Ideen holen und den Gedanken freien Lauf lassen. Continue reading „Neuanlage vom Garten“

Dachschäden rechtzeitig bemerken

Wann ist eine Dachsanierung notwendig?

Wer Eigeneheim gekauft hat, muss immer wieder an Sanierungen denken! Hat man ein altes Haus, dann entsteht unter Umständen die Frage der Dachsanierung. Benötigen Sie eine Dachsanierung? Jene Frage werden wir Ihnen mit Antworten füllen.

Dachsanierung-wann muss es sein?

Für die Sanierung des Daches gibt es bestimmte Anzeichen die Hausbesitzer beachten sollten. Neben den zusehenden Beschädigungen, die ein Hausdach aufweisen kann, gibt es natürlich noch mehrere nicht sichtbare Schadstellen. Offensichtliche Dachmängel sind zum Beispiel gesprungene Ziegel. Ein weiterer Schädigungshinweis könnten nasse Stellen unterhalb der Dachkonstruktion sein. Auch der massive Schimmelbefall unterhalb des Daches, auf dem Dachboden weist auf ein kaputtes Dachkonstruktionselement hin. Continue reading „Dachschäden rechtzeitig bemerken“

Wohin mit dem Schutt?

Egal, ob neu gekauft oder bereits schon einige Jahre im Eigenbesitz: Irgendwann kommt für jedes Haus die Zeit, in der kräftig renoviert werden will oder muss. Denn besonders ältere Häuser bedürfen einer generellen Auffrischung sowie einer Anpassung an die aktuellen Standards. So sind Dämmungen zu erneuern, das Dach benötigt verschiedene Ausbesserungen. Fenster und Türen sind im Laufe der Jahre in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Heizungsanlage inklusive der Verlegung der Rohre und Neuinstallation der Heizkörper steht ebenfalls an. Da heißt es nicht nur in die Hände spucken und mit anpacken, sondern zunächst einmal ist eine gute Planung gefragt.

Wo gehobelt wird, …

Es versteht sich von selbst, dass dort, wo es zu größeren Renovierungsarbeiten kommt, auch Müll entsteht. Nicht nur der leidliche Verpackungsmüll des neuen Materials. Auch Bauschutt entsteht, wenn Wände herausgerissen, Böden neu gestaltet und Fenster und Türen vollkommen ausgetauscht werden. Doch wohin gehört der Bauschutt eigentlich? Und wie sollen diese Mengen entsorgt werden? Für die Mülltonne ist es einfach zu viel. Und Tapetenreste haben absolut nichts in der Altpapiertonne zu suchen, auch wenn viele Hausbesitzer da anderer Meinung sind. Continue reading „Wohin mit dem Schutt?“

Gebrauchte Möbel überzeigen durch Qualität und Pres

Nicht jeder der eine Wohnung sucht, hat auch das Geld für neue Möbel. Vor allem bei jungen Ehepaaren und jungen Menschen, die die erste Wohnung überhaupt beziehen, ist das nicht selten der Fall. Stellt sich dann nur noch die Frage: Wo bekomme ich günstig eine Wohnungseinrichtung her?
Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die es möglich machen, die Wohnung mit Möbeln auszustatten und das trotz eines schmalen Geldkontos.

Möglichkeiten Möbel billig zu erwerben

Gebrauchtmöbel kaufen ist nach wie vor die meist angewandte Methode, um möglich billig Möbeln zu kaufen. Die Suche danach gestaltet sich relativ einfach, da Gebrauchtmöbel sowohl im Internet als auch in Zeitungen unter bestimmen Rubriken angeboten werden. Selbst in Kaufhäusern findet man Anschläge die solche Möbel offerieren. Continue reading „Gebrauchte Möbel überzeigen durch Qualität und Pres“

Steuervorteile vom Heimbüro

Nicht jeden zieht es Tag für Tag außer Haus, um sich auf den Weg zum Arbeitsplatz zu machen. Manch einer hat den Vorteil, direkt von zu Hause arbeiten zu können. Dies spart natürlich vor allem wertvolle Zeit, die sonst für die Hin- und Rückfahrt zum Arbeitsplatz aufgewendet werden müsste. Doch Heimarbeit wirft auch immer wieder einige Fragen auf. Vor allem, wenn es um das Absetzen des Arbeitszimmers geht. Denn viele Heimarbeiter richten sich einen eigenen Raum ein, um dort ungestört ihrer Arbeit nachgehen zu können. Doch wie kann dieses Home-Office steuerlich berücksichtigt werden?

Die wichtigsten Fragen können am besten bei einem Gespräch mit einem Steuerberater geklärt werden. Von Anfang an kann dieser beratend zur Seite stehen, so dass Fehler bei der Absetzbarkeit einerseits direkt vermieden werden, andererseits aber auch nicht verpasst wird, das geltend zu machen, was einem zusteht. Continue reading „Steuervorteile vom Heimbüro“

Nutzen Sie die Sonne im Alltag

Schon im 5. Jahrhundert vor Christus entwarf der altgriechische Mathematiker Sokrates ein primitives Solarhaus. Selbst Steinzeitmenschen auf Malta richteten ihre Tempel als Zeichen ihrer Sehnsucht nach Fruchtbarkeit und Natur, nach Sonne und Mond aus. Die Energiequelle Sonne wird bezüglich ihrer Umweltfreundlichkeit von keiner anderen Energieart übertroffen. Selbst wem eine Installation einer Solaranlage zu teuer ist, kann die Sonnenwärme schon mithilfe einfachster Baumaßnahmen nutzen.

Bauliche Nutzung von Sonnenenergie

Eine Grundvoraussetzung für die bauliche Nutzung der Sonnenenergie ist, dem Gebäudeaufbau dem Lauf der Sonne anzupassen. Hier ist es vorteilhaft, wenn die Wohnräume möglichst an einer breiten Südfront mit möglichst großen Wärmeschutzfenstern liegen. Einen sommerlichen Hitzeschutz erhält man durch überkragende Dächer, Kletterpflanzen und Markisen.
Die Kletterpflanzen dürfen nicht immergrün sein, weil sie dann im Winter keine Sonnenwärme durchlassen. Korridor, Abstellkammer und Badezimmer an der Nordfassade haben hingegen kleine Fenster, sie wirken wie eine isolierte Schicht für die anderen Räume. Auch spielt hierbei das Kleinklima eine Rolle: Standort, Lage, Höhe. In Gebieten mit häufigem Nebel ist eine leichte Westorientierung, bei auffälliger Nachmittagsbewölkung eine Ostorientierung vorteilhaft. Continue reading „Nutzen Sie die Sonne im Alltag“

Frühlings-To-Do Liste im Garten

Sobald im Frühjahr, die ersten Sonnenstrahlen erscheinen, ist es an der Zeit, sich um den Garten zu kümmern. Denn nun gilt es ihn, nach dem Winter wieder zum Leben zu erwecken. Für jeden Gartenbesitzer bedeutet dies, dass sehr viel an Arbeit anfallen wird. Die Bäume und Sträucher sollten jetzt gut gepflegt werden.

Denn der Winter könnte diese sehr angegriffen haben und deshalb benötigen die jetzt sehr viel Aufmerksamkeit. Mit Kalkfarbe kann jeder Baum, nach dem Winter wieder auf Vordermann gebracht werden. Dazu streicht man nur den Stamm des Baumes gleichmäßig mit der Kalkfarbe ein. Im Frühjahr werden auch die Obstbäume geschnitten. Nach dem Winter lässt sich auch ganz einfach erkennen, welche Äste gekürzt oder ganz abgeschnitten werden müssen. Alle kaputten Äste werden herausgeschnitten. Continue reading „Frühlings-To-Do Liste im Garten“

Regeln zu Tieren in der Mientswohnung

Ein gültiges Gesetz, das über Tierhaltung in Mietwohnungen Auskunft gibt, ist in Deutschland nicht verankert. Allerdings können Vermieter in einem Mietvertrag festlegen, was erlaubt ist und was nicht. Kleintiere dürfen ohne Genehmigung des Vermieters gehalten werden, darunter fallen Wellensittiche, Hamster, Kaninchen, Meerschweinen, Rennmäuse und Zierfische. Eine rechtliche Klarheit existiert in Form eines Urteils, dass der BGH am 14.11 2007 verabschiedet hat. Hier heißt es, Hunde und Katzen sind keine Kleintiere.

Grundsätzliches:

Tiere sind bei Menschen beliebt, Tierhalter aber nicht bei einem Vermieter. Hundebesitzer, besonders die, mit größeren Rassen, finden schwer eine Wohnung. Haben sie eine Wohnung gefunden, regelt der Mietvertrag die Rechte und Pflichten von dem Tierhalter. Was aber ist, wenn ein Kind eines Tages fragt, ob es nicht einen Hund oder eine Katze haben dürfte. Oder ältere Menschen, die sich mit zunehmendem Alter einen Hund zulegen möchten, um nicht allein zu sein? Continue reading „Regeln zu Tieren in der Mientswohnung“