Gabionen – Einfach nur gerade ist langweilig

grid-448811_640(1)Gabionen erobern die deutschen Gärten und Parkanlagen. Wurden sie zunächst vorrangig im Hang- und Uferschutz verwendet, hat man sie für den Einsatz in Parks und städtischen Anlagen entdeckt. Treppenaufgänge können mithilfe der Zaunelemente sowohl für dem Abrutschen der Erde geschützt, als auch nachhaltiger bepflanzt werden.

Nicht nur pflegeleichte Pflanzen können so in die öffentlichen Rabatten Einzug halten. Denn nun ist es ja ohne Schwierigkeiten möglich, die Beete regelmäßig für die Pflege zu betreten, ohne das sie abrutschen können. Doch muss es immer gerade aus sein?

Mal rund, mal gewellt

Die Gabionen können in alle gewünschten Formen gebracht werden. Das bedeutet, es besteht überhaupt kein Grund dafür, dass sie ausschließlich rechteckig oder quadratisch sind. Wäre ja auch langweilig. Durch ihre Formbarkeit können wunderschöne gewellte Zaunelemente gezogen werden. Auch ein Gabionen Hochbeet können mit wellenförmigen Gitterkörben gefertigt werden. Dies gibt ihnen noch mehr Ausdruckskraft und individuelle Schönheit.

Geschwungener Hangschutz in Naherholungsgebieten

Auch die öffentlichen Anlagen haben ihr Wegesystem nicht ausschließlich auf geraden Strecken angelegt. Sind nun verschiedene Abschnitte vorhanden, an denen bei Regenfällen der Abhang gesichert sein sollte, so ist es doch eine optisch schöne Maßnahme, die zur Sicherung verwendeten Zaunelemente ebenfalls der Form des Weges anzupassen. Gerade für diesen Zweck ist es sehr vorteilhaft, dass die Gabionen auf der obersten Schicht mit Grassoden bestückt werden können. So sind sie der Landschaft optisch angepasst.

Selbstverständlich ist auch die Originalversion, also als Trockenmauer, für Kleintiere und Kröten ein optimaler Lebensraum. Zu dieser Art von Hangschutz passen auch Sitzbänke, die auf Gabionen aufgesetzt sind.

Gerne werden Gabionen auch als Schutzwände, beispielsweise auf Spielplätzen eingesetzt. Denn sie sind nicht nur Sichtschutz, sondern dämmen auch den Schall, also den Lärm, der zwangsläufig auf einen Kinderspielplatz entsteht. Neben diesen beiden Funktionen sind sie aber auch Lehrobjekt. Denn die Insekten, die sich hier einnisten, können von den Kindern so sehr leicht beobachtet werden.

Auch wenn viele Gartenfreunde den Gabionen in Privatgärten immer noch sehr skeptisch gegenüber stehen, muss doch gesagt werden, dass sie sich langsam aber sicher immer stärker ihren Platz erobern. Ob natürlich oder mit entsprechender Bepflanzung – sie haben definitiv ihren Reiz. Und über Geschmack soll man ja bekanntlich nicht streiten.